1. Das NM$ Update wird offiziell mit der ZWS August 2021

Für wen ist das wichtig?

Wenn Sie NM$ als Selektionskriterium nutzen, ist es wichtig, dass Sie die Neuerungen verstehen. Somit behalten Sie im Blick, auf welche Merkmale Sie für Ihre zukünftige Herde setzen und können prüfen, ob diese weiterhin mit Ihren Zuchtzielen übereinstimmen.

2. Es gibt 3 neue Merkmale in der Formel

Diese Merkmale wurden im letzten Jahr zum ersten Mal veröffentlicht, aber dies ist die erste Zuchtwertschätzung, in der sie tatsächlich in die NM$-Formel einfließen.

  • Feed Saved (FSAV) | eingespartes Futter – mit 13% Gewichtung im NM$

Feed Saved ist tatsächlich als solches nicht im NM$ zu sehen. Stattdessen wird es durch die Summe seiner Komponenten dargestellt: eine Kombination aus 9% Body Weight Composite (BWC) und 4% Residual Feed Intake (RFI). Feed Saved ist nach wie vor ein berechnetes Merkmal, das veröffentlicht wird. Der kombinierte Zuchtwert wird also weiterhin für jeden Bullen ausgewiesen.

  • Early First Calving (EFC) | Frühes Erstkalbealter – mit 1% Gewichtung im NM$

Es stellt das Alter beim ersten Abkalben in Tagen dar, allerdings mit umgekehrtem Vorzeichen. Da es für Färsen von wirtschaftlichem Nutzen ist, in einem jüngeren Alter zu kalben, haben Bullen, deren Töchter jünger/früher als erwartet kalben, einen positiven Wert. Vererbt ein Bulle die Genetik, die die Erstkalbezeit um 2 Tage verkürzt, so beträgt sein PTA für Frühes Erstkalbealter +2,0 Tage.

  • Heifer Livability (LIV) | Überlebensrate Färsen – mit 1% Gewichtung im NM$

HLIV ist der erwartete Prozentsatz der weiblichen Nachkommen eines Tieres, die in einer durchschnittlichen Herde von 2 Tagen nach der Geburt bis zum Alter von 18 Monaten überleben. Größere, positive Werte sind vorteilhafter. Der Durchschnittswert für die Überlebensfähigkeit von Färsen liegt bei 96%. Wenn also ein Bulle einen HLIV-Wert von +1,0 aufweist, dann ist zu erwarten, dass 97% seiner Töchter von 2 Tagen bis zum Alter von 18 Monaten überleben.

3. Die Gewichtung der Kategorien haben sich verändert

  • 49% LEISTUNG
  • 48% GESUNDHEIT & EFFIZIENZ
  •  3% EXTERIEUR

Der neue NM$ schlüsselt sich etwas anders auf als in der Vergangenheit. Was sind die wichtigsten Informationen über die neue Aufschlüsselung?

  • Leistung – das Fett:Eiweiß Verhältnis hat sich verändert, wobei dem Fett etwas weniger Gewicht beigemessen wird als früher.
  • Gesundheit & Effizienz – wir bei Alta haben das Wort “Effizienz” hinzugefügt, um diesen Bereich zu beschreiben. Dies ist ein Alta internes Update unserer Zuchtwert-Sprache und der Art und Weise, wie wir die Kategorien kommunizieren. Wir werden diese Terminologie verwenden, wenn wir bspw. über genetische Pläne sprechen.
  • Durch die Anpassung der Terminologie können wir besser über Ihre beste zukünftige Herde sprechen. Eine Herde, die aus effizienten, problemlosen 4-EVENT Kühen besteht. Der Begriff “Effizienz” ermöglicht es uns auch, jedes Merkmal möglichst genau zu kategorisieren. Zum Beispiel hat ein Merkmal wie RFI (Teil von Feed Saved) keinen passenden Platz, wenn wir auf die Optionen Produktion, Gesundheit oder Exterieur beschränkt sind.
  • Exterieur – nach der Aktualisierung hat diese Kategorie nur noch einen geringen Stellenwert und wird in den Formeln NM$, CM$, FM$ und GM$ mit weniger als 4 % Gewicht für Euter, Klauen und Beine berücksichtigt.

4. Im Durchschnitt werden Bullen einen höheren NM$ im August haben als im April

Warum ist das wichtig zu wissen?

Sie müssen sich an einen neuen Bezugsrahmen für den NM$ eines Bullen gewöhnen. Im Durchschnitt werden männliche und weibliche Tiere um 70 – 100 NM$ steigen. Das bedeutet, dass Bullen, deren NM$ derzeit bei etwa 850 $ liegt, auf etwa 950 NM$ steigen werden. Diese zu erwartende Steigerung ist branchenweit zu erwarten, bevor die Unterschiede aus den neuen Zuchtwerten im August berücksichtigt werden – sie basieren ausschließlich auf den Berechnungen der neuen NM$-Formel.

5. Gespräche über einen individuellen genetischen Plan sind wichtiger denn je!

Aktualisierungen in der Branche verursachen Unruhe – und Fragen. Und das kann vom eigentlichen Kontext ablenken.

  • Ist NM$ der richtige Selektionsindex für Sie?
  • Oder ist es besser, einen betriebsindividuellen Ansatz bei der Selektionsentscheidung zu nutzen?
  • Möchten Sie die neuen Merkmale in Ihre Zuchtziele aufnehmen?
  • Oder sind Sie mit Ihrem bisherigen Plan zufrieden?
  • Woher wissen Sie, was der richtige Ansatz für Ihren Betrieb ist?

Vertrauen Sie darauf, dass Ihr:e Alta-Berater:in Sie bei diesem Entscheidungsprozess bestmöglich begleitet. Ganz gleich, ob Sie eine einfache, geradlinige Herangehensweise an die Genetik oder einen präzisen Ansatz für Ihre Strategie bevorzugen, das Alta-Team hilft Ihnen, eine zukünftige Herde zu schaffen, die Ihren Zielen entspricht.