Bei der April 2022 Zuchtwertschätzung in den USA gab es einen fehlerhaften Datenupload von Exterieurdaten beim Rechenzentrum CDCB. Deshalb wird es am 12. April 2022 einen erneuten Upload sowie eine neue Berechnung der Zuchtwerte geben. Dies hat Auswirkungen auf die Exterieurzuchtwerte, aber auch einige Indizes. Betroffen sind alle Zuchtorganisationen in der amerikanischen Zuchtwertschätzung. 

Alle Infos vom Rechenzentrum für die amerikanischen Zuchtwerte – dem Council on Dairy Cattle Breeding (CDCB), der Holstein Association USA, Inc. (HAUSA) und der National Association of Animal Breeders (NAAB):

Fehlerhafter Datenupload

Für die weiblichen Exterieurmerkmale wurden fälschlicherweise Daten aus Dezember 2021 (anstatt April 2022) in die Datenbank der Holstein Association USA (HAUSA) geladen und an das Council on Dairy Cattle Breeding (CDCB) übermittelt. Dieser Fehler hat erhebliche Auswirkungen auf die Zuchtwerte (PTAs) von kürzlich eingestuften Kühen und somit auf die genomischeBewertung von Bullen, die eine große Anzahl neu eingestufter Töchter mitbringen und deren Nachkommen. Zu den betroffenen Merkmalen gehören der PTAT / Typ, lineare Exterieurmerkmale, Exterieurindizes, Feed Saved / Futtereinsparung und die Indizes Net Merit $, Cheese Merit $, Fluid Merit $, Grazing Merit $ und TPI™.

Bei älteren Kühen und bewährten Bullen sollten sich kaum Veränderungen ergeben. Internationale Zuchtwerte sind nicht betroffen, da nur Bullendaten aus klassischen genetischen Auswertungen in MACE einfließen.

Neuer Datenupload am 12. April 2022

Neue Dateien werden am 12. April um 7:00 Uhr EDT neu herausgegeben.

Nur Holstein Tiere betroffen

Betroffen sind nur Auswertungen für die Rasse Holstein. Für Nicht-Holstein-Tiere können die Zuchtwerte vom 5. April weiterhin genutzt werden. Die Entscheidung, die Holstein-Bewertungen neu herauszugeben, wurde vom CDCB-Vorstand getroffen. Die Veröffentlichung am 12. April ermöglicht die Koordinierung mit den wöchentlichen genomischen Dateien und einer Reihe von Gegenkontrollen, um die Richtigkeit zu prüfen. Unsere oberste Priorität ist es, korrekte Informationen zu liefern und wir haben bereits mit der Umsetzung der notwendigen Schritte begonnen, um die genetischen Auswertungen mit Vertrauen neu herauszugeben.

Fehlerbehebung für die Zukunft

Der CDCB entschuldigt sich aufrichtig für die dadurch entstandenen Unannehmlichkeiten und die daraus resultierende Verzögerung bei der Fertigstellung des genetischen Updates vom April 2022. Seien Sie versichert, dass wir mit allen Partnern zusammenarbeiten werden, um herauszufinden, wie es zu diesem Fehler kommen konnte und um Kontrollen und Prozesse zu implementieren, welche die Datengenauigkeit der US Zuchtwertschätzung weiterhin garantieren.

Internationale Behörden sollten die Werte, die am Dienstag, den 12. April 2022, veröffentlicht werden, für die Genehmigung von Exportdokumenten und die Einfuhrberechtigung von Holstein-Tieren verwenden.