Basierend auf neuen Erkenntnissen des Council on Dairy Cattle Breeding (CDCB) wird ab der Zuchtwertschätzung im Dezember 2018 ein neuer Haplotyp hinzugefügt und zwei andere entfernt. Alta Bull Search und Alta GPS werden entsprechend dieser neuen Informationen angepasst.

Ein neuer Haplotyp in Holsteins, HH6, wurde kürzlich in Frankreich identifiziert und ist derzeit bei etwa 0,5% der Tiere in der US-Holstein-Population zu finden. Es wird erwartet, dass die Paarung zweier HH6-Träger zu einem Rückgang der Konzeptionsrate von 7%-11% führt.
Weitere Forschungen zum JH2-Haplotyp bei Jerseys und zum BH1-Haplotyp bei Brown Swiss zeigten keine signifikanten Fruchtbarkeitsverluste bei Paarungen zwischen Trägern. Dies, gepaart mit der Tatsache, dass die Forscher keine ursächliche Mutation an diesen beiden Haplotypen finden konnten, bedeutet, dass sie nicht mehr gemeldet werden.

Fortschritte bei Gentests

Neben den neuen und eingestellten Haplotypen gewinnen auch die ausgewiesenen Haplotypen an Genauigkeit. PEAK Genetiker Doug Bjelland vergleicht die verbesserte Genauigkeit von Haplotypen mit der Lokalisierung eines Hauses auf einer Karte. Die bisherige Art, Haplotypen zu erkennen, zeigte uns im Wesentlichen, in welcher Straße sich ein Haus (Haplotyp) befindet. Aufgrund der Fortschritte bei Gentests für verursachende Mutationen zur Bestimmung von Haplotypen wissen wir nun genau, wo sich auf dieser Straße ein Haus befindet.

Verbesserte genomische Zuverlässigkeit

Die verbesserte genomische Genauigkeit geht auch über den Gentest hinaus. Inzwischen wird ein 80k SNP-Chip verwendet. Das bedeutet, dass fast 80.000 Marker auf dem Genom verwendet werden, gegenüber den bisherigen 60.000 Markern, die seit 2014 verwendet wurden.
Die zusätzlichen Marker, kombiniert mit einem neuen Referenzgenom, liefern genomische Vorhersagen mit einer Verbesserung der Zuverlässigkeit um 1% – 2%.

Was bedeutet das für Sie?

Wir möchten Sie über die neuesten genetischen Erkenntnisse auf dem Laufenden halten. Aktualisierungen der Haplotypen und der genomischen Genauigkeit sind ein Teil davon. Da die Haplotyp-Updates innerhalb des AltaGPS-Programms berücksichtigt werden, können Sie sicher sein, dass potenzielle Träger von zwei Bullen nicht miteinander verpaart werden. Das bedeutet, dass Sie vor möglichen Fruchtbarkeitsverlusten geschützt sind, die durch die Paarung zweier Träger eines bestimmten Haplotyps entstehen könnten.

Eine verbesserte genomische Genauigkeit sollte Ihnen noch mehr Sicherheit geben, dass genomische Zuchtwerte und Genetik weiterhin schneller voranschreiten. Es ist so wichtig wie nie zuvor, dass Sie die Genetik passend zu Ihrem individuellen genetischen Plan auswählen, damit der Fortschritt mit Ihrer aktuellen Situation und Ihren zukünftigen Zielen übereinstimmt.